Klein aber OHO – Genau das ist der portable Grill mit Namen Skotti

  

Megatrend Caravanning und Camping

In Zeiten der Corona Reisebeschränkungen liegt der Fokus momentan auf Camping  als Reiseaktivität. Und was ist schöner als beim Campen zu grillen?

Dadurch, dass der Platz in Wohnmobil, Wohnwagen und Zelt jedoch beschränkt ist, war der Transport eines soliden Grills, sei er mit Gas oder Holzkohle betrieben, immer eher ein Hindernis. Bis Skotti kam. Der mobile Gasgrill kommt in der schicken und praktischen Tragetasche daher. Flach im Packmass lässt er sich in noch die schmalste Ecke verstauen. Auch Balkonien ist nie zu klein für den Skotti.

Getragen wird er a la Handtasche lässig über der Schulter. Mit einem Gewicht von nicht einmal 3,5 Kilogramm lässt er sich von der ganzen Familie einfach schultern. Die portable Gasflasche ist von Gewicht und Grösse ebenfalls kaum der Rede wert.

  

Skotti Gasgrill
Bildnachweis: Herstellervideo Skotti / Vennskap GmbH & Co. KG
« von 26 »

 

Schick ist er noch dazu: Design und Verpackung gewannen nicht umsonst 2019 den Design Award Red dot.

Einmal am Ferienort angekommen benötigt der mobile Grill auch aufgestellt  wenig Platz. Zu beachten ist jedoch, dass  Skotti, wie jeder Gasgrill nur an der frischen Luft betrieben werden sollte.

 

Details: 

  • mobiler Gasgrill
  • werkzeugloser Aufbau in rund 1 Minute (Stecksystem)
  • flaches Packmaß
  • langlebige und stabile Materialien (überwiegend Edelstahl)
  • einfache Reinigung (auch in der Spülmaschine) inklusive stabiler Transporttasche
  • Grillfläche: 30,4 x 21 cm
  • Leistung: 2,3–2,5 kW, 172–187 g/h
  • Brennstoff: EN 417 Schraubkartusche mit 7/16 x 28 UNEF-Gewinde (Butan/Propan Gasgemisch)
  • 3.000 g (Grill) + 300 g (Tasche)



Ist der Aufbau wirklich so einfach, wie das Unternehmen Vennskamp verspricht? Wir haben es versucht. Männlein wie Weiblein, jeder für sich. Skotti mit und ohne Abdeckhaube, mit dem fröhlichen Namen Cappie. Cappies Aufbau erfolgt nach demselben Prinzip wie Skottis. Auffällig ist auf den ersten Blick die fesch orange Tragetasche, die einem freundlich entgegenleuchtet. Der Inhalt,  zumeist Teile aus hochwertigem Edelstahl, die sich zusammenbauen lassen, ist übersichtlich und ordentlich verpackt.

Durch das clevere Stecksystem ist der Aufbau ohne Werkzeug möglich, einfach per Hand. Die beiliegende Beschreibung ist klar und gut verständlich.

Wir haben zwar für den Aufbau bzw. das Zusammensetzen der einzelnen Teile mehr als die eine beworbene eine Minute benötigt, aber es geht in der Tat extrem zügig.

 

Skotti-Gasgrill – Bildnachweis: TestMagazine

 

Dann steht er da, im coolen Look – ready to bbq

Da Geschmäcker und Appetit auseinandergehen, wurde unser neuer Freund Skotti einer ausdauernden Grill-Session unterzogen. Von Gemüse über die omnipräsente Bratwurst bis zu Rind und Meeresfrüchten. Wir wollten alles und Skotti gab alles. Bei der Grösse von ca 30 cm x 21 cm der Grillfläche ist vielleicht eine Grossfamilie nicht in einem Grillgang zu sättigen, jedoch tat das  sukzessive Auflegen des Grillguts der Freude keinen Abbruch.

Geschmacklich war jedes einzelne Nahrungsmittel absolut gelungen. Die Rauchentwicklung gegen null erfreut beim Einsatz auf dem Balkon sogar die Nachbarn.

  

Skotti-Gasgrill – Bildnachweis: TestMagazine

 

Mit  2.5 KW “unter der Haube” hält der Skotti dem Vergleich mit  den “Grossen” durchaus stand

Es ist nochmal positiv hervorzuhaben, daß Scampis, Entrecote und Merguez wunderbar schmeckten. Auch das aus dem südlichen Europa bekannte Grillen a la plancha war einfach umzusetzen.

Die Bedienung während des Grillvorgangs ist ebenfalls simpel. Die Abdeckhaube „Cappie“ lässt sich auf diverse Arten anbringen und auf Grund des leichten Gewichts gut öffnen und schliessen. Sie dient als Abdeckhaube, seitlicher Windschutz oder Rückwand.

Da auch der schönste Abend ein Ende hat, standen Abbau und Reinigung an.

Der Abbau ist simpel und schnell. Die Zerlegung in seine Einzelteile erfolgte bei Skotti vermutlich unter einer Minute. Die Haptik steht der Optik hier nicht nach. Die Reinigung kann in der Geschirrspülmaschine erfolgen oder per Hand. Da die Einzelteile so handlich und klein sind, ist die Reinigung flexibel zu handhaben.

Es sind nach Gebrauch optische Spuren am Grill zu sehen, jedoch ist die Reinigung an sich easy. Und passt damit ins Konzept des Skottis. Einfach, schnell und mit viel Spass. Wieder in seine Tasche verstaut warten Cappie und Skotti auf den nächsten Einsatz!

Sie heissen nicht nur wie Freunde oder Familienmitglieder, sie wachsen einem auch schon nach einmaligem Einsatz derart ans Herz.

Bildnachweis: TestMagazine



Testurteil: Gut 1,9 – 05/2021  

Fazit: Klein, praktisch und mobil

Der Skotti ist der vermutlich kompakteste und mobilste Gasgrill der Welt. Neben Gas beherrscht er übrigens auch Holzkohle und Holz-Befeuerung. Von uns eine volle Empfehlung für den mobilen und zerlegbaren Grill in Edelstahl. Mit Skotti ist nach dem Grillen vor dem Grillen und wir freuen uns auf das nächste Mal.

 

 

Skotti Gasgrill

Kommentar verfassen