Mähroboter Einhell Freelexo 400 BT im Praxistest – Rasenpflege leicht gemacht?

jflhacker4
Der Mähroboter Freelexo 400 BT mit App-Steuerung für mittlere Flächen bis 400 Quadratmeter im Einzeltest – Bildnachweis: TestMagazine

 


Der smarte Mähroboter von Einhell – Inbetriebnahme und Nutzung

Mähroboter bringen Vorteile für Umwelt (weniger düngen) und mehr Komfort – letztlich sparen sie dann in der Nutzung und Anwendung viel Zeit. Gut nachvollziehbar warum Mähroboter (englisch: “Mower) immer beliebter werden. Ein Garten bereitet viel Arbeit. Rasenmähen zählt wohl zu den leidigsten Aufgaben der Gartenarbeit. Hier kann ein Rasenroboter zur Entlastung beitragen, der in einem festgelegten Rhythmus automatisch und ohne zu murren einen vordefinierten Bereich abgrast. Die Rasenpflege wird damit enorm erleichtert. Die Mower mulchen durch ihr häufiges Mähintervall. Dadurch entfällt bei ihnen das sonst abzuräumende Schnittgut. Sie düngen damit den Boden, fördern nachweislich die Artenvielfalt und beugen Moos und Verfilzung vor. Mähroboter sind jeden Tag in Betrieb, da sie die Grashalme täglich kürzen, wächst die Wiese in die Breite. Beste Voraussetzung für einen dichten, sattgrünen Rasenteppich. Zur Freude aller Nachbarn sogar fast geräuschlos und ohne Abgase. Vor dem Benefit kommt aber Anschaffung und Einrichtung. Hier gilt es einiges zu beachten. Vor der Freude steht die Installation und das Verlegen des Begrenzungsdrahtes an. Dies gestaltet sich aber einfacher als gedacht. Es gibt inzwischen zwar schon Modelle, die ohne Begrenzungsdraht auskommen, aber das sind Mähroboter für sehr spezifische Anwendungsfälle.
  
Wie bei Computern, bewegen sich auch bei den Mährobotern die Preise kräftig nach unten. Sie werden erschwinglich, trotzdem immer besser und entwicklen sich stetig zu einem Massenmarkt. Noch vor ein paar Jahren waren Mähroboter als Exoten unter den Gartengeräten nur im Fachhandel zu finden. Heute können sie in jedem Gartencenter, Online oder sogar als Aktionsprodukte im Supermarkt erworben werden. Erfreulicher Nebeneffekt der großen Nachfrage ist eine steigende Modellvielfalt zu immer günstigeren Preisen.
 
Der Freelexo 400 BT ist neu im Programm von Einhell und glänzt erstmal mit einem sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis.. Das bewährte Erfolgsrezept bei Einhell platziert den Freelexo im Marktumfeld durch eine attraktive Mischung aus günstigem Preis sowie guter Qualiät nebst guter Leistung. Wir haben den neuen Freelexo von Einhell einem ausgiebigen Test unterzogen und überprüft, ob er hält was Einhell verspricht. Dabei haben wir seine Vor- und Nachteile näher beleuchtet. Im Test betrachten wir die Mähleistung, Usability und Ergonomie (UX), Sicherheit (das Messer muss augenblicklich stoppen, wenn der Mäher angehoben wird) sowie Ausstattungs- und Lieferumfang. Weitere Aspekte sind eine verständliche Dokumentation und gute Menüführung in App und am Gerät.

 

Einhell Freelexo 400BT
Geliefert wird der Mähroboter in einem großen Karton - Bildnachweis: TestMagazine
« von 49 »

 

Der Freelexo läßt sich auch via App durch Bluetooth gesteuert, dabei kann der Mähroboter individuell eingestellt werden. Darüber hinaus verfügt er über ein intuitiv bedienbares Tastenfeld. Mittels der Applikation kann die Arbeitszeit des Einhell Freelexo tagesgenau programmiert werden. Diebstahlgeschützt ist der Mähroboter durch einen PIN-Code und das Warnsignal. Durch den Algorithmus im Multizonen-Modus empfiehlt sich dieser Mähroboter auch für Rasenflächen in verwinkelte Gärten.

Freelexo-Familie

Der Mähroboter Freelexo läßt sich in diversen Versionen bei Einhell erwerben. Zunächst gibt es den Freelexo und Frellexo+. Die +-Version verfügt über ein LCD Display und höhere Mähleistung bis 900qm ausgelegt. Der reguläre Freelexo ist für Flächen bis 600m² ausgelegt. Beide schaffen auch größere Flächen mit einem größeren akku oder häufigerem Nachladen. Zudem bietzet einhell den Mähroboter als Kit und Solo Version. Bei der Kit Version ist ein Akku dabei.

Ausstattung des Freelexo


Der Mähroboter Einhell Freelexo 400 BT eignet sich zum Trimmen von Rasenflächen mit einer Größe bis zu 400 Quadratmetern. Das Gerät ist mit einer Messerscheibe ausgestattet, die drei Klingen fasst und eine Schnittbreite von 18 Zentimetern erreicht. Die Schnitthöhe lässt sich zwischen 20 und 60 Millimetern verstellen. Eines der Vorteile dieser Mähroboter ist sein enormes Kraxelvermögen mit seinen vier Laufrädern Steigungen von bis zu 35 Prozent überwinden zu können. Das maximale Betriebsgeräusch beläuft sich auf 59,4 Dezibel und ist damit sehr Nachbarschaftsfreundlich. Für das Abstecken des Arbeitsbereiches befinden sich 130 Meter Begrenzungsdraht als Bestandteil des Lieferumfangs.

Die Sicherheitssensorik verfügt über Stoß-, Kipp- und Hebesensoren, so dass der Mähroboter selbstständig Hindernisse erkennt.
Auch ein Regensensor ist integriert. Der Mähroboter verfügt über eine 20 mm bis 60 mm Schnitthöhenverstellung und ist geeignet für Steigungen bis zu 35%. Der Tragegriff sorgt für einen komfortablen Transport. Im Lieferumfang sind ein 2,5 Ah Akku, ein Ladegerät, ein 130 m langer Begrenzungsdraht, 190 Stück Befestigungshaken, drei Ersatzklingen und vier Verbindungsklemmen enthalten.

  

Lieferumfang: Der Mähroboter Freelexo 400BT von Einhell – Bildnachweis: TestMagazine

 


Lieferumfang

  • Mähroboter
  • Systemakku Power X-Change 18 V 2Ah
  • Ladeboden
  • Netzteil mit Kabel
  • Begrenzungsdraht 120 Meter
  • Befestigungshaken 170 Stk.
  • Ersatzklingen ein Satz (3 Stück)
  • Verbindungsklemmen 4 Stk.
  • Originalbetriebsanleitung

 

 

Begrenzungsdraht verlegen

Nach Entpacken des Mäh-Roboters samt dem mitgelieferten Zubehör geht es an die Platzungs der Ladescahle und das Verlegen des Begrenzungsdraht gemäß der gut bebilderten Bedienungsanleitung [Link]. Vor der Verlegung sollte allerdings erst der geeignete Stellplatz für den Mähroboter gefunden werden. Dieser sollte etwas geschützt sein und den Anschluss der Station an die Netztspannung für den ladeport und Begrenzungsdraht ermöglichen. Der Begrenzungsdraht soll laut Beschreibung mindestens 2 Meter von der Ladestation gerade verlegt werden, da Kurven direkt vor der Station zu Schwierigkeiten beim Andocken führen können. Den richtigen Standort gefunden, ging es dann schon ans Verlegen des Begrenzungsdrahtes. Man kann den Draht auf dem Rasen mit den Befestigungshaken fixieren. Der Draht wächst dann schnell ein. Wir haben den Draht durch leichten einkerben der Grasnarbe fixiert und das einwachsen damit beschleunigt. Zudem ist er dann so gut gegen äußere Einflüsse geschützt und überlebt sogar das Vertikutieren oder Herbstlaubharken. Der Draht muss 30cm im Abstand zu Kanten, Gartengrenze etc. verlegen. Der Hersteller empfiehlt den Draht mindestens jeden Meter mit einen Befestigungshaken zu fixieren. Dies ist notwendig damit der Draht auch wirklich unten gehalten und nicht durch den Rasen wieder hochgedrückt wird. Sollte ein Kablebruch passieren kann man diesen problemlos mit den mitgelieferten Kabelverbindern reparieren. Eine besondere Aufmerksamkeit verdienen Bäume und Ecken. Beim Verlegen des Drahtes sollte darauf geachtet weerden den Draht nicht im 90 Grad Winkel zu verlegen, sondern die Ecke abzuwinkeln. Nach der Verlegung wird der Draht an der Ladestation angeschlossen, die Station mit dem Netz verbunden und der Mäher auf die Rasenfläche gestellt. Die Ladestation signalisiert mit grüner LED ein guten Messwert ohne Kablebruch für das Begrenzungskabel.

  

Unterseite des Einhell Freelexo 400 BT – Bildnachweis: TestMagazine

 


Steuerung über Tastenfeld am Mähroboter und kostenloser Connect-App

 
Die Steuerung des Mähroboters von Einhell ist wahlweise über ein Tastenfeld oder eine App möglich. Die Verbindung zum Smartphone erfolgt bei diesem Modell via Bluetooth. Der zum Lieferumfang gehörende Akku ist knapp vorgeladen und kann direkt hinten im Mäher eingesetzt werden. Jetzt wird der Mäher mit dem Hauptschalter unter dem Gehäuse eingeschaltet.

Sowohl das Umfahren von Hindernissen als auch die Rückkehr zur Ladestation soll der Freelexo automatisch bewältigen. Laut Hersteller kann dieser Mähroboter nicht nur bei Regen eingesetzt werden, sondern eignet sich auch für die Pflege von komplexen Geräten mit mehreren separaten Grünflächen. Hierfür ist der Roboter mit einer Multi-Area-Funktion ausgestattet, mit der er regelmäßig alternativ zur Ladestation an anderen individuell definierten Punkten des Begrenzungsdrahtes mit seiner Arbeit beginnen kann. Für die Sicherheit sorgen Stoß-, Kipp- und Hebesensoren, die im Notfall für eine automatische Abschaltung des Motors sorgen.

 

Fahrwerk des Freelexo 400 BT – Bildnachweis: TestMagazine

  

 

Akku-System

  
Der Einhell Mähroboter Freelexo 400 BT gehört zur stetig wachsende Power X-Change-Akkuserie, die ein hohes Maß an Akku-Flexibilität innerhalb der Akkufamilie von Einhell erschliesst. Die Lithium-Ionen-Akkus der Reihe können mit allen Systemgeräten kombiniert werden. Im Lieferumfang ist ein relativ kleiner Akku mit 2 Ah. Da sie Rückkehr zur Ladestation und auch der Ladevorgang bei Bedarf automatisch erfolgen, genügt diese Akkugröße bei kleineren und mittleren Gärten vollkommen aus. Der Hersteller empfiehlt den Mäher mit dem Akku für eine Fläche von bis zu 400 m². Durch einen entsprechend größeren Akku aus der PXC-Akkufamilie von Einhell, bewältigt der Freelexo dann aber bei Bedarf auch größere Fläche. Die Dauer des Ladevorgang leitet sich natürlich von der Akku-Kapazität ab.

  

Stufenlose Schnitstellenverstellung (20 bis 60 mm) – Bildnachweis: TestMagazine

 

Firmware-Update

Erst muss die Software (Bin-datei) für das Updaten online von der einhell-serviceseite auf einen USB-Stick kopiert werden. Der Akku muss voll sein um einen unbeabsichtigen Abbrucjh zu vermeiden. Durch gleichzeitiges drücken der ON und PowerTaste wird der Mäher in den Flash-Modus versetzt. Durch Drücken der Taste 4 wird der Flashvogang eingeleitet. LEDs informieren über den aktuellen Fortschritt. Leuchten alle 5 Zeit-LEDs durchgängig, ist der Vorgang abgeschlossen und der Mähroboter wechselt in den normalen Betriebszustand. Nach dem abziehen des USB-Sticks kann der Freelaxo wieder genutzt werden.

Navigation und Orientierung

Einhell setzt bei seinem Mähroboter der Freelexo auf eine ausgetüfftelte Zufallsnavigation, wie ca. 99% aller Mower-Modelle auf dem Markt. Hierbei fährt der Mähroboter bis dieser auf ein Hindernis oder das Begrenzungskabel trifft, sodass beim Mähen also auf eine Mischung aus Zufall und Statistik gesetzt wird. Der Garten wird dabei komplett gemäht, indem der Mähroboter alle Bereich innerhalb der vom Begrenzungsdraht eingeschlossenen Fläche abfährt. Sobald der Mähroboter den Begrenzungsdraht erkennt, dreht der Mähroboter um und fährt in eine andere Richtung innerhalb des Bereichs. Hierzu findet eine zufälliger Drehwinkel statt und fährt im Mähmodus weiter bis er erneut ein Hindernis erreicht. Stopp, Drehung und Weiterfahrt. Über die Zeit wird die gesamte Fläche abgearbeitet bis der Akku leer ist oder der Timer dem Mähroboter sagt zu stoppen.
Wir hatten mehrfach die Situation, dass der Mäher bei unerwarteten Hindernissen einfach stehen blieb. Anstatt zumindest zu versuchen sich aus der Situation zu retten. Wir vermuten, dass Einhell hier der Sicherheit den Vorzug gab. Freelexobesitzer sollten deshalb die Rasenfläche vor dem Mäheinsatz immer säubern, um keinen unbeabsichtigten Mähabbruch herbeizuführen. Nach einem Firmwareupdate konnten wir hier eine Verbesserung erkennen. Trotzdem zeigt sich der Frellexo sehr empfindlich für Hindernisse.

 

Technische Daten Einhell Freelexo 400 BT Mähroboter
Artikel-Nr.: 3413948
Gerätebeschreibung:Einhell Mähroboter Freelexo 400 BT mit App-Steuerung und Power X-Change Li-Ion-Akku für bis zu 400 m²
Versorgungsspannung: 18 V
Fläche: Inkl. Versorgungskit für bis zu 400 Quadratmeter
Motordrehzahl:3.100 UPM
SchutzklasseIPX4
Schnittbreite:180 mm
Anzahl der Klingen: 3
Max. Steigung: 35 Grad
Schalldruckpegel LpA 48,7 dB (A)
Schallleistungspegel LWA 59,4 dB (A)
Volumen der Fangeinrichtung:30 Liter
Schnitthöhenverstellung: stufenlos 20-60 mm
Mähleistung: ca. 400 m²
Zulässige Länge des Begrenzungsdrahtes:max. 250 m
Akkutyp: Li-Ion
Netzteil Eingangsspannung: 100-240 V ~ 50/60 Hz
Netzteil Ausgangsspannung: 18 V d.c.
Netzteil Ausgangsstrom:1,8 Ampere
Schutzklasse Ladegerät:II
Bruttogewicht:18 kg
Netto-Gewicht Mäher14,4 kg
Bedienungsanleitung:Online [Link]
Preis:529,- Euro (UVP)

 

Mähqualität für einen gleichmäßig gepflegten Rasen

  
Als Schneidsystem werden drei kleine Messer genutzt, welche zum einen sehr scharf sind und zum anderen sehr schnell rotieren (3.100 rpm). Die beweglichen Klingen der Kreiselmäher schneiden zwar zarte Halme, klappen bei härteren Objekten aber ein. Daher sind sie ideal für den Familiengarten. Obwohl der Mähroboter bei Regen arbeiten kann, ist er mit einem Regensensor ausgestattet. Hierbei handelt es sich um eine optionale Funktion. Nasser Rasen verklebt und verklumpt eher. Zudem ist dies für die angedachte gleichmäßige Vermulchung nicht so ideal. Die Mähleistung und das Schnittbild sind exzellent.
Sicherheit

Die Sicherheitssensorik verfügt über Stoß-, Kipp- und Hebesensoren, so dass der Mähroboter selbstständig Hindernisse erkennt. Die Sicherhistfeatures konnten wir im Test nachvollziehen. Auch eine kleine Igel-Puppe erkannte der Mäher.

  

 

Testurteil: Gut 1.6 – 04/2021


Fazit: Smarter Allrounder für mittelgroße Flächen

Bleibt die Frage ob günstig hier auch gut ist. Die neue Freelexo-Mähroboter-Serie von Einhell überzeugt bereits zu Marktstart mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis und einer überzeugenden App-Steuerung. Das erste Firmware-Update gab es auch bereits. Der Algorithmus sorgt für eine gute Mähabdeckung der Fläche. Ein Begrenzungsdraht ist im Lieferumfang. Nach dessen einfacher Verlegung kann der Freelexo 400 BT sofort gestartet werden. Das Mähergebnis kann sich sehen lassen. Einzige Schwäche sind Hindernisse und das stehenbleiben. Nach einem Firmware-Update konnten wir hier eine deutliche Verbesserung erkennen. Hier kann Einhell sicherlich mit weiteren Firmwareupdates eine weitere Optimierung errreichen. Der Preis ist für die gebotene Qualität angemessen.

Einhell Freelexo 400BT

Kommentar verfassen

Next Post

Klein aber OHO - Genau das ist der portable Grill mit Namen Skotti

   Megatrend Caravanning und Camping In Zeiten der Corona Reisebeschränkungen […]