Welock-Schloss mit Fingerabdruck-Sensor und Fernbedienung im Test: Nie wieder Schlüssel

jflhacker4 3
Welock Fingerprint Electronic Smart Door Lock Zylinder mit Funkfernbedienung SBR im Einzeltest – Bildnachweis: TestMagazine

 

Kinderleicher und schneller Tausch gegen bestehenden Schließzylinder

Smart Locks erfreuen sich nicht ohne Grund einer immer größeren Beliebtheit und sind dabei, sich von einem Nischenprodukt zu einem Massenmarkt zu entwickeln. Marktführer sind in Deutschland die Modelle von Nuki, Tedee und Yale. Aber es gibt auch Alternativen wie z.B. die Smartlocks von Welock, die es zudem beherrschen auch via Fingerabdruck, PIN, BT-Fernbedienung oder NFC-Smart Card sich öffnen zu lassen. Übrigens einige dieser Optionen bietet Nuki nicht an.

 

Welock Fingerprint Electronic Smart Door Lock Zylinder mit Funkfernbedienung SBR im Einzeltest – Bildnachweis: TestMagazine



Das von uns getestet Welock-Schloss mit Fingerabdruck (SBR20EBL41) ist kompatibel anpassbar für fast alle Türen mit EU-Standardmaßen von Türstärken im Bereich von 50 bis 100mm. Zur Einpassung läßt sich die Länge des Schließzylinder individuell an die eigene Tür anpassen.Die Montage ist kinderleicht: Im Idealfall muss man nur drei Schrauben drehen um den alten Schlosszylinder auszubauen und gegen das elektronische Türschloss von Welock einzubauen. Das verspricht der Hersteller und wir sind gespannt.
Ein Smart Lock ermöglicht ein besonders komfortables und zeitgemäßes „Schlüsselerlebnis“ zu Hause, ohne das noch ein physischer Schlüssel notwendig wäre. Der Name „Smart Lock“ bezieht sich darauf, dass dieses intelligenten Türschlösser auf smarte Weise ohne Schlüssel geöffnet und geschlossen werden können. Durch ihren cleveren technischen Aufbau und die einfache Nachrüstbarkeit eignen sie sich sowohl für Neubauten als auch Nachrüstungen bei Bestandsimmobilien. Besonders praktisch beim Welock ist, dass es auch ohne motorische Drehöffnung und Internetanbindung funktioniert. Es präsentiert sich mit einer mechanisch klugen Lösung beim Öffnen und Schließen der Tür.

 

Welock Fingerprint Electronic Smart Door Lock Zylinder mit Funkfernbedienung SBR im Einzeltest – Bildnachweis: TestMagazine


Lieferumfang

Mit dem Welock Smart Lock kaufst man nicht nur das Smart Lock, sondern auch einen passenden Schließzylinder. D.h. das alte Schloss kann komplett entnommen werden und für andere Dinge genutzt werden. Welock bietet seine Schlößer mit dem passenden Europrofil an.

 

Lieferumfang Welock Fingerprint Electronic Smart Door Lock Zylinder mit Funkfernbedienung SBR – Bildnachweis: TestMagazine

 

 

Der Lieferumfang setzt sich wie folgt zusammen:


1 x Welock-Schloss mit Fingerabdruck-Sensor
1 x BT-Fernbedienung
2 x Spezielle Inbusschlüssel
1 x Reset Nadel
1 x U.a. dt. Bedienungsanleitung

Nicht im Lieferumfang: 3 x AAA-Batterie (zum Betrieb notwendig)

 

Welock Fingerprint Electronic Smart Door Lock Zylinder mit Funkfernbedienung SBR im Einzeltest – Bildnachweis: TestMagazine

 

Einbau und Inbetriebnahme: Passt das Welock „in“ meine Tür?

Geliefert wird das Schloss in einem blauen eingeschweißten Karton. Es empfiehlt sich die individuelle ID-Nummer, welche auf dem Profilzylinder angedruckt ist zu notieren oder zu fotografieren. Diese braucht man zur Einrichtung der App des Administrators aber auch im Notfall.

 

Welock Fingerprint Electronic Smart Door Lock Zylinder mit Funkfernbedienung SBR im Einzeltest – Bildnachweis: TestMagazine

 

Die Öffnung des Schloßes kann via App, der Fernbedienung oder natürlich dem Fingerabdruck durchgeführt werden. Die Installation ist gut erklärt und schnell möglich, sofern die Tür zwischen 50mm und 100mm Schloßeinbauplatz unterbringen kann. Leider sind keine Batterien mitgeliefert. Drei Triple A Batterien müssen erst noch eingelegt werden und dann kann die Einrichtung losgehen.

Das Welock Fingerprint Electronic Smart Door Lock funktioniert hervorragend. Der Fingerabdruckscanner reagiert schnell und zuverlässig und auch die App-Steuerung klappt. Auch wenn sie deutlich länger benötigt als der Finbgerabdrucksensor.

 

Welock Fingerprint Electronic Smart Door Lock Zylinder mit Funkfernbedienung SBR im Einzeltest – Bildnachweis: TestMagazine

 

Sicherheit

Insgesamt sind Smart Locks in der Praxis häufig nicht riskanter als herkömmliche Schlösser. Sie bieten einen Großteil der üblichen Sicherheit bei verbessertem Komfort. So auch das Welock. Bei Einbrüchen ist das Türschloss selbst eher selten der Einbruchsvektor von Einbrechern. Diese versuchen üblicherweise, die gesamte Tür aufzuhebeln oder aufzuschießen. Hier schützen nur stabile Beschläge und Riegel. Bereits bei der Montage zeigt sich die gute Verarbeitung des Welock. Es besteht an den entscheidenden Stellen aus robustem Metall wie u.a. Edelstahl. Über die App läßt sich erforderlichenfalls auch ein Firmware-Update einspielen.

 

Komplettes entfernen des alten Schließzylinders – Bildnachweis: TestMagazine

 

Drei Möglichkeiten zum Öffnen: Besser als Nuki und SwitchBot Lock?
 

Das Schloss lässt sich mit dem Fingerabdruck, über die Welock -App mit Bluetooth oder der Fernbedienung (1x im Liferumfang) zum Öffnen freischalten. Bei Welock gibt es nur Bluetooth und keine Anbindung ins Wlan. Vor Ort hat man die Wahl zwischen App, Finger und Fernbedienung. Remote hat man also keinerlei Einfluss auf die eigene Haustür. Eine Freischaltung von unterwegs ist aber mit einer zusätzlichen Wi-Fi Bridge (separat zu erwerben) möglich. Die WiFi-Bridge ist deshalb nicht Bestandteil unseres Tests.

 

Welock Fingerprint Electronic Smart Door Lock Zylinder mit Funkfernbedienung SBR im Einzeltest – Bildnachweis: TestMagazine

 

Erstaunlich ist die performante Erkennung des Fingerabdrucks. Das Welock erkennt den Fingerabdruck unmittelbar in nur 0,5 Sekunden und schaltet die Tür innerhalb einer Sekunde frei. Es ist schneller als einen Schlüssel aus der Tasche zu holen. Es lassen sich übrigens bis zu (!) 500 Fingerabdrücke (3 davon mit Admin-Funktion) speichern. Fingerabdrücke können am Schloss schnell – selbst ohne App, aber dem Beisein eines Admin – hinzugefügt werden.

 

Welock Fingerprint Electronic Smart Door Lock Zylinder mit Funkfernbedienung SBR im Einzeltest – Bildnachweis: TestMagazine

 

Technische Daten Welock Fingerprint Electronic Smart Door Lock Zylinder mit Funkfernbedienung SBR
Hersteller.:RUILON - WeLock
ASIN:B0B8HXKGTC
Modellnummer:SBR20EBL41
Gerät:Welock Fingerprint Electronic Smart Door Lock Zylinder mit Funkfernbedienung SBR
Geräte-Abmessung einzeln:18,5 x 4,5 x 4 cm
Geräte-Gewicht einzeln:480 g
Farbe:Schwarz/Silber
Einsatz:Außen/Innen
Anwendbare Türtypen:Holztüren, Innentüren, Glastüren
Einstellbarer Bereich der Türdicke:50-100 mm
Zyklenfestigkeit:100.000 Male
Batterien:3 x AAA (nicht im Lieferumfang enthalten); Reicht für 1.800 Türöffnungen
Arbeitstemperatur:-25°C bis 60°C
Schnittstelle:Micro-USB für Notöffnungen
Material:Edelstahl
Oberfläche:Poliert
App:iOS/ Android
Lieferumfang:1x Welock-Schloss mit Fingerabdruck-Sensor
1 x Fernbedienung
2x Spezielle Inbusschlüssel
1x Reset Nadel
1x u.a. dt. Anleitung
Sicherheit:Elektrostatischer Schutz bis zu 30.000 Volt
Spritzwassergeschützt:IP65 (Nur für Türen mit Überdachung geeignet)
Muss in einer geschützten Tür installiert werden. Sicherheit im Brandfall usw.: Kann immer von innen geöffnet werden.
Standzeiten (Lebensdauer):Bis zu 10 Millionen Schließvorgänge.
Bedienungsanleitung online (Deutsch):ja /[LINK]
Preis259,00 Euro (Amazon Stand 22.10.2023 [LINK])

  

Apps für iOS und Android sind erhältlich

Ein Smart-Lock der Kategorie „Smart Home“ bedarf natürlich der passenden App. Dementsprechend bietet auch das WeLock eine App-Unterstützung. Um den vollen Funktionsumfang des Schlosses nutzen zu können, ist die Nutzung der App sinnvoll. Auch läßt sich über die App der Batteriestand erkennen. Die Einrichtung der App geht schnell und unkompliziert. Hierzu ist es allerdings erforderlich, dass man sich ein eigenes Nutzerkonto anlegen muss.

 

Welock Fingerprint Electronic Smart Door Lock Zylinder mit Funkfernbedienung SBR im Einzeltest – Bildnachweis: TestMagazine



Nach Registrierung zum Anlegen eines Konto über eine eMailadresse läßt sich das Welock-Schloss verbinden. Gepairt werden Schloss und App über einen QR-Code und die auf dem Zylinder angedruckte ID. Hierfür muss zunächst der dazugehörige QR-Code gescannt werden. Anschließend muss noch die – idealerweise am Anfang notierte – Schloss-ID in der App eingetragen werden. Die ID ist auf dem Zylinder geprägt. Das Pairing zur Kopplung ist dann abgeschlossen. Über die App kann das Schloss scharf gestellt und einige administrative Aufgaben erledigt werden. In unmittelbarer Nähe des Schlosses läßt sich mithilfe der App das Schloss öffnen und auch Einstellungen vornehmen. Ein Entsperrungsprotokoll kann eingesehen werden, Fernbedieungen hinzugefügt oder gelöscht werden. Neue Fingerabdrücke werden direkt über das Schloss hinzugefügt, nicht über die App. Das Smartlock via Smartphone zu öffnen dauert mit 4 bis 6 Sekunden ein paar Sekunden länger, als den flinken Fingerabdruck-Scanner zu benutzen.

 

 

Testurteil: Sehr Gut 1,4 – 10/2023

 

Fazit: Cleveres Schloss ohne physischen Schlüssel
 

Schlüssel war gestern. Sich nie wieder auszusperren und die Haustür einfach per Fingerabdruck öffnen können ist ein großer Komfortgewinn. Das Welock-Schloss mit Fingerabdruck-Sensor und BT-Fernbedienung zeichnet sich durch ein tolles Design mit hochwertigen Materialien, intelligenter Technik und einem anwenderfreundlichem Design aus. Aufbau und Konzept des Schlosses basiert auf modernster Technologie und bietet dank performanter Fingerabdruck-Erkennung ein hohes Maß an Komfort und Sicherheit und ermöglicht die Steuerung der Zutrittskontrolle auch per App auf intelligente Art und Weise. Eine remote-Öffnung ist nur mit Wifi-Bridge möglich. Bei Bedarf kann diese nachgerüstet werdenb. Überzeugend ist der einfache Einbau und Installation, die gut gemachte deutsche Bedienungsanleitung sowie gute technische Funktion beim Erkennen des Fingerabdrucks. Die App ist nicht zwingend nötig – aber für die Admin-Verwaltung doch sehr praktisch.

 

Welock Fingerprint Smart Door Lock with Remote Control SBR

3 thoughts on “Welock-Schloss mit Fingerabdruck-Sensor und Fernbedienung im Test: Nie wieder Schlüssel

Kommentar verfassen

Next Post

Zgemma H7S V2 - Die heimliche HD51 Fortsetzung im Test

 Die beliebte Zgemma Model […]