Audio-Test: Tronsmart T7 BT 2.1 Lautsprecher 5.3 – 30 Watt

jflhacker4
Als Stereo gepairt: Zwei Tronsmart T7 – Bildnachweis: TestMagazine

 

Warum nicht zwei statt einem: Tronsmart T7 als Stereo-Paar im Test

Im Test der säulenförmige Tronsmart T7. Der ausgeklügelte Outdoor-Speaker, der sowohl liegend wie auch stehend betrieben werden kann, soll sich klanglich mit einem aktiven 2.1-Konzept vom Wettbewerb absetzen. Mit seinem aktiven 2.1 Konzept positioniert sich der Lautsprecher als innovativ. Wir sind gespannt auf seine Gebrauchs- und Klangeigenschaften. Im Test standen uns sogar zwei Tronsmart T7 zur Verfügung, die wir per Bluetooth zu einem Stereo gepairt haben.

 

Out of the Box betriebsbereit – Tronsmart T7 – Bildnachweis: TestMagazine


 

360 Grad Vibes
 

Besondere Features sind ein farbiger LED-Ring als Lichtorgel, eine effektive Bassverstärkung mittels zweier Passivmembranen, eine Unterstützung per kostenloser App zur individuellen anpassung mit Equalizer. Highlight ist die abstahlung per „360-Grad Surround Sound“.

 

Lieferumfang Tronsmart T7 – Bildnachweis: TestMagazine


Lieferumfang


– 1x Soundröhre Tronsmart T7
– 1x Ladekabel Typ-C
– 1x Bedienhandbuch und Garantiekarte
– 1 x SoundPulse-Karte
– 1 x Umhängeband
 

USB-Ladeport Typ-C und MicroSD Speicherkartenslot des Tronsmart T7 – Bildnachweis: TestMagazine

 

Bedienung und Inbetriebnahme
 

Der 870 g schwere BT-Speaker ist schnell aus der Verpackung betriebsfertig aufgebaut. Der Akku ist vom Hersteller bereits auf ca 70% geladen. Es kann also sofort losgehen. Die Konnektivität ermöglicht neben aktuellem Bluetooth auch die Wiedergabe von Sounddateien über eine eingesetzte MicroSD-Speicherkarte. Dank Bluetooth 5.3 verbindet sich der T7 blitzschnell mit dem Smartphone.

 

Bedienleiste Tronsmart T7 – Bildnachweis: TestMagazine



Die Bedienung setzt auf Mehrfachbelegung der Tasten und ist der Ergonomie nicht immer förderlich. Als Quellenumschalter sowie Ausschalter für die Lichteffekte dient der Aus/An-Knopf. Die Play-Taste ist mit nicht weniger als fünf 5 verschiedene Codes belegt. Kurz Drücken bis Doppelklick, langes Drücken bis hin zu 8 Sekunden gedrückt halten, macht die rein intuitive Bedienung ohne Bedieungsanleitung nicht ganz einfach. Das Stereo-Pairing von zwei T7 klappte auf Anhieb per app. Alternativ ist dies über eine Tastenkombination möglich. Ein nativer Taster ist immerhin für die Umschaltung der EQ-Modi vorgesehen.

Klangeigenschaften – Aktives 2.1 Konzept
 

Der säulenförmige Outdoor-Speaker, der sowohl liegend wie auch stehend betrieben werden kann, verspricht klanglich mit seinem aktiven 2.1-Konzept neue Maßstäbe zu setzen. Zusätzlich zum aktiven Bass sollen zwei Passivmembranen jeweils neben den Hochtönern das Tieftonfundament verstärken.
Das 360-Grad-Konzept nutzt eine Stereo-Anordnung, bei der zwei Hochtöner in entgegengesetzte Richtungen abstrahlen. Entgegen der typischen konstruktiven Bauanordnung , liegender Breitband-Speaker sind sie bei dem T7 auf beiden Seiten der Rundung eingebaut. Das bedeutet für die Aufstellung, dass man die beste Räumlichkeit bekommt, wenn man den Speaker stehend mit den Bedienfeld nach vorn platziert.

 

Leuchtender LED-Farbring Tronsmart T7 – Bildnachweis: TestMagazine

 

So positioniert, profitiert die Bassabstrahlung durch den Tisch oder oder anderen Untergrund über Aussparungen im Bodenring am stärksten. Der Lautsprecher klingt richtig gut. Wir waren bei der ersten hörprobe extrem überrascht. Der T7 liefert einen impulsstarken Sound ab, den man selbst bei deutlich teureren Bluetooth-Lautsprechern zuweilen schmerzlich vermisst. Der Bass gefällt mit erstaunlichem Nachdruck.

Oben am Gerät befindet sich ein großer Drehregler für die Lautstärke, der auch ohne Griff zum Handy in klassisches HiFi-Manier die Lautstärke regeln läßt.

Klanglich weiss der Speaker voll zu überzeugen. Wir sind beeindruckt vom voluminösen Tiefgang des Tronsmart T7. Mit feiner Auflösung zeichnet der Speaker ein sauber gezeichnetes Klangbild mit viel Substanz. Insgesamt präsentiert sich der T7 mit großer Klangbühne ohne die typischen Unschärfen von 360-Grad-Strahlern. Der Speaker gibt sogar vernehmbar Subbass-Töne wieder und erarbeitet Höhen und Mitten ohne Verzerrung oder Verzögerung. Erst bei höherem Pegel-Abruf und enormen Lautstärken verliert der T7 seine außergewöhnlich gute Ausgewogenheit. Kumuliert werden die Treiber mit bis zu 30 Watt (2×15 Watt) befeuert.  Die Audioqualität des integrierten Microfon für die Freisprechfunktion ist ausreichend und ermöglicht gutes Freisprechen für gelegentliche Telefonate.

 

Technische Daten Tronsmart T7 BT 2.1 Lautsprecher 5.3 - 30 Watt
Hersteller:Tronsmart
ASIN:B0B74N9HZ7
EAN:6970232014639
Modellnummer: T7
Audioleistung:30 Watt
Treiber:2 x 15 W
Niedrigste Frequenz60Hz
Höchste Frequenz:20KHz
Bluetooth-Version5.3
Frequenzbereich BT2.402-2.480MHz
Bluetooth-ProfileA2DP, AVRCP, HFP, HSP
Bluetooth-ReichweiteBis zu 18 m offenes gelände
Anschlüße:USB-C zum Aufladen, TF-Kartenleser (microSD)
Lade-Anschluss USB-C (5 V / 2 A)
Laufzeit 50% Lautstärke (ohne Beleuchtung):Bis zu ca. 12 h
Spielmodi:Bluetooth
TF Card
Stereo-Paired
Lichteffekte:4 LED-Modi
Features:Punchy Bass über SoundPulse Audio
und individuell anpassbarer Equalizers via App
Audio-Abstrahlung:360° Surround Sound
Unterstützung: Siri, Google Assistant, Cortana
Wasserschutzklasse:IPX7 Zertifizierung
Zertifizierungen: FCC, CE, RoHS
Akkukapazität:2.000 mAh
Ladedauer: ca. 3h
Ladeanschluss:
Type C
Abmessungen (B x H X T):116 mm x 261 mm
Gewicht:870 g
Gewicht mit Verpackung:1.23kg
Preis:Regalpreis: 54,09 Euro (Stand 14. Dezember 2023) [LINK Amazon ] [LINK Tronsmart ]

 

Akku- und Ladeeigenschaften
 

Der integrierte Akku hält lange durch und punktet mit hoher Kapazität. Geladen wird per USB-Typ C. Eine Ladekabel ist Bestandteil des Lieferumfang. Der Hersteller verspricht eine Akkulaufzeit bis zu 12 Stunden. Dies ist allerdings nur unter Idealbedingungen einer geringen Lautstärke und ohne Leuchtring möglich. Im Test schafften wir immerhin locker über 6-8h. Bei Volldampf kommt der Speaker immerhin auf 3 bis 5h.

 

Testurteil: Sehr Gut 1,4 – 12/2023


Fazit: Große Klangüberraschung einzeln und noch besser als Stereo gepairtes Duo


Im direkten Vergleich zu seinem Vorgänger T6 punktet der T7 mit einem wesentlich besser abgestimmtem Klangbild und satten Bässen. Unser Test stellte vor allem auch auf das überzeugende Stereo-Pairing ab. Zu dem Preis waren wir enorm überrascht. Wer noch feiner akzentuierteren Klang auch bei gehobenen Lautstärke-Volumina möchte, kommt nicht umhin auch deutlich mehr investieren zu müssen. Der Tronsmart T7 gehört zum Besten, das man an outdoorfähigen Bluetooth-Lautsprechern in der 60 Euro- Klasse aktuell kaufen kann. Der Gegenwert ist enorm. Und eine Empfehlung ist hier zu erwägen, doch gleich zwei – für ein tollen räumlichen Stereo-Sound – zu kaufen.

Mit der Tronsmart App läßt sich die Firmware aktualisieren und über den Equalizer der Sound individuell anpassen. Das Lichtspiel ist ein nettes Gimmick.

Tronsmart T7 BT 2.1 Lautsprecher 5.3 - 30 Watt
« von 2 »

Kommentar verfassen

Next Post

Vollgefedertes und faltbares 25 km/h Fat-Pedelec: Das Engwe Engine X im Test

 Ungebrochener Trend zu Klapprädern […]

Ähnliche Testberichte