Anker PowerConf C300 – USB-Webcam mit KI-Unterstützung im Test

  


Die Corona-Pandemie beweist: Arbeiten im Home-Office ist praktisch und steht dem im Büro technisch gesehen in kaum etwas nach. Nach wie vor sind viele von uns im Home Office tätig. Nicht selten aber fehlen im häuslichen Büro beim Arbeiten am PC, Laptop etc. Zubehör für qualitativ hochwertige Videokonferenzen. Für Hersteller von Webcams und PC-Zubehör war die vergangenen Monate wahrscheinlich höchst erfolgreich. Immer mehr anbieter betraten den Markt. Nun möchte auch Anker von dieser gestiegenen Nachfrage im Segment der Homeoffice-Ausrüstung profitieren.
Es ist zu erwarten, dass wir im “New normal” – auch nach Corona häufiger als vor der Pandemie von daheim aus arbeiten. Damit uns alle anderen auch gut sehen und hören kommen Webcams und Mikro eine hohe Bedeutung zu.

Der Markt von USB-Webcams befindet sich gerade im Umbruch. Zum einen sorgte die schlagartig gestiegene Nachfrage seit Beginn der Pandemie für enormen Preisaufschläge zum anderen hat sich durch die gestiegene Nachfrage und Margen für die Hersteller die Möglichkeit ergeben, sich mit zusätzlichen unique Features von den direkten Wettbewerbern abzusetzen. Nun betritt mit Anker ein Zubehör-Schwergewicht den Markt. Mit der PowerConf C300 launcht Anker eine USB-C-Webcam mit Full-HD-Auflösung (mit 1080p60) vorgestellt, die über einen Autofokus verfügt und eine Funktion enthält, mit der der Winkel des Blickfeldes automatisch angepasst wird. Die WebCam erscheint in der AnkerWork Serie, welche einige Produkte für den Arbeitsalltag bietet.


Design

Die C300 präsentiert sich formal serh schlicht. Von der Form ist sie ein Viereck mit abgerundeten Ecken. An der Unterseite finden wir die Halterung, welche durch ein Gelenk z.B. auf einem Monitor befestigt werden kann. Das Gelenk kann auch entfernen. Dahinter befindet sich ein Schraubgewindezur alternativen Befestigung.

 

Bildnachweis: Anker

 

Lieferumfang
  

Im Lieferumfang befindet sich auch eine Abdeckung mit Schiebefenster, um über eine mechanische Kamerabdeckung (Cover) zu verhindern unngewollt beobachtet zu werden.

  • WebCam PowerConf C 300 
  • Halterung
  • USB-Kabel Typ C
  • Bedienungsanleitung
  • Selbstklebende Objektivverdeckung mit Schieberegister (Cover)


Inbetriebnahme

Angeschlossen wird sie über einen USB-C-Anschluss auf der Rückseite. Das passende USB-C Kabel liefert Anker gleich mit und ist mit ca. 1,5m Länge auch genügend lang. Die faltbare Stativ-Unterkonstruktion ist sehr clever gelöst. Die Kamera läßt sich über drei Achsen positionieren und sowohl als Tischstativ wie auch als Monitor-Klemme nutzen. Als weitere Befestigungsmöglichkeit findet sich im “Boden” der Klemme noch zusätzlich ein Stativ-Gewinde. Die Webcam funktioniert auch ohne Treiber sofort nach dem Einstecken. Autofokus und automatische Belichtung sind “out-of-the-box” aktiviert.

  

Technische Daten Anker WebConf C300 Webcam 18080p60
ASIN:B08RNHCZ3K
Modellnummer: A3361011
Artikelgewicht: 127 g
Auflösung:1080P@60fps/30fps; 720P@60fps/30fps; 320x240@60fps/30fps
Field of View:115°
Focus:Auto Focus
Focus Reichweite:3m (15cm to 3m)
Sensor:2 MP CMOS (1/2.7 in.)
Maximum Video Frame Rate:1080P video capture @ 60fps
Videocodec:H264. MJPEG
Supported Operating Systems or Software: Windows® 7 or later; macOS® 10.11 or later; Skype for
Business; Zoom; Google Meet; BlueJeans; Cisco Webex; QQ;
Supported Operating Systems or Software
DingTalk; WeChat; Microsoft Teams; FaceTime; YouTube;
XSplit; OBS; Twitch; Facebook Messenger; Twitter; Mixer
Microphone: Dual stereo microphones
Sprach Algorithmus:AGC (Auto Gain Control), ANC (Auto Noise Cancellation)
Optik/Objektiv:27-mm-F/2,2-Festfokus-Objektiv
Voice Pickup Distance:3m
Preis:129 Euro (UVP)

 

Bildqualität: Full HD mit 60 fps & bis zu 115° Weitwinkel

Die Kamer liefert eine Auflösung in Full HD mit bis zu flüssigen 60 fps. Zu der Bildqualität trägt vor allem der Sensor bei. Anker hält sich hierzu bedeckt was sie verbaut haben. Der Bildeindruck zeugt aber davon, dass Anker hier scheinbar eine gute Wahl getroffen zu haben scheint. Zudem sorgt der KI-Chipsatz für ein hochwertiges Bild mit akkurater Farbwiedergabe. In der Mitte der Webcam befindet sich die Kameralinse, welche in einem Winkel von 78°, 90° oder 115° das Bild aufnehmen kann. Durch den größten Winkel sollte man auch einen Raum abdecken können und die beiden anderen sind jeweils für eine Person oder eine kleine Gruppe gut.


 
Nützliche Funktionen durch künstliche Intelligenz

Anker bewirbt die WebCam, mit zahlreichen KI-Funktionen. U.a. mit einer automatischen Zentrierung der Kamera, sodass Personen immer in der Mitte des Bildes bleiben. Auch soll die Kamera zwischen Bewegungen aus dem Bild und leichter Umpositionierung differenzieren können und entsprechend anpassen. Bei seitlicher Versetzung folgt der Bildausschnitt autmatisch. Bei deutlicher Bewegung aus dem Bild wird die Zentrierung an vorheriger Stelle belassen. Dies fuinktioniert ausgeprochen gut. Nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis. Anker präsentiert mit der C300 zudem eine Webcam, die über USB-C angeschlossen wird und mit einer Fokussierzeit von 0,35 Sekunden extrem schnell scharfstellt. Die Fokussierung wird ebenfalls durch künstliche Intelligenz (KI) unterstützt und ermöglichen den Fokus extrem schnell hin und her wechseln zu können. Statt Wartezeit fokussiert die Kamera in Echtzeit, wenn bspw. Gegenstände vor die Kamera gehalten werden. Eine Funktion wie wir sie bei noch keiner anderen Webcam entdecken konnten. Aber es kommt noch besser. Die PowerConf C300 passt den Winkel des Blickfeldes automatisch an, je nachdem, wieviele Personen erfasst werden müssen. Spricht eine Person, wird diese in die Mitte des Bildes gerückt. Besser geht es nicht.


Gute und verständliche Ton-Qualität

Damit man auch ohne zusätzliches Mikrofon in der Videokonferenz sprechen kann, befinden sich zwei Mikrofone im Gehäuse der Kamera. Diese befinden sich links und rechts an der Front. für eine gute Verständlichkeit sind diese mit einer aktiven Rauschunterdrückung und automatischen Pegelausgleich ausgestattet. Hier kommt die enorme Expertise von Anker zum Tragen. Mit Audio kennt sich Anker im Bereich-Sound über die Tochtermarke Soundcore zum Tragen. Mikrofone werden beiu den meisten Hersteller stiefmütterlich behandelt. Dabei kommt der Tonqualität und Verständlichkeit eine enorme Bebdeutung zu. Die Powerconf C300 ist damit einer der ganz wenigen Webcams, die eine überzeugende Sprachqualität übermitteln.  Die Bildqualität in Full-HD mit 60 HZ ist beachtlich. Auch bei schlechter Ausleuchtung kommt noch ein gutes Bild beim Gesprächspartner an. 

 

Bildnachweis: TestMagazine

 

Testurteil: Sehr Gut 1,4 – 05/2021

Fazit: Qualitativ hochwertige Webcam mit ein paar wesentlichen USPs – ideal für einen Desktop oder Laptop


Wer eine qualitativ hochwertige und einmfach zu installierende Webcam sucht, für den ist die PowerConf C300 von Anker eine klare Empfehlung. Die 1080p60-Webcam zeichnet sich durch besondere Eigenschaften wie einen AI Autofokus samt Bildeinstellungen aus, Mikrofon mit Geräuschunterdrückung, Regulierbarer Sichtwinkel, HDR, Lichtkorrektur aus und ist zudem Zoom-Zertifiziert. Alles in allem hat die neue Webcam von Anker im Praxistest ein extrem “gutes Bild” aber – und das ist selten bei Webcams – auch Ton hinterlassen. Diese Qualität hat allerdings auch ihren Preis. Ein UVP von 129 Euro – u.a. bei Amazon Stand 20. April 2021 – setzt diese Kamera nicht nur qualitativ, sondern auch preislich deutlich von den Wettbewerbern deutlich ab.

Anker PowerConf C300

Kommentar verfassen