Versprechen für gesunde saubere Luft: Blue Pure Auto 3410 von Blueair im Test

jflhacker4

  

Mit den kühleren Tagen im Herbst verlagert sich das Leben wieder mehr in die Innenräume. Damit steigt auch die Sorge vor Ansteckung mit dem Coronavirus. Auf der Suche nach sinnvollen Ergänzungen zu regelmäßigem Lüften und den AHA-Regeln (Abstand halten, Hygienemaßnahmen und Alltagsmaske) stößt man schnell auf mobile Luftreiniger.

   

Luftauslass und Bedienfeld des Blueair Blue 3410 – Bildnachweis: TestMagazine


 

Luftreiniger können Partikel, Pollen & andere Allergene aus der Luft filtern

 

Auch Viren, Feinstaub und Gerüche können von Luftreinigern aus der Luft gefiltert werden. Luftreiniger sind deshalb nicht erst seit der Pandemie ein immer größeres Thema in deutschen Haushalten. Mit der Feinstaub-Thematik in immer mehr Städten fingen viele Menschen an sich verstärkt mit ihrer Gesundheit auseinanderzusetzen. Infolgedessen wurden auch Luftreiniger immer gefragter. Zum “Durchbruch” verhalf ihnen allerdings erst die Corona-Pandemie. Die Geräteklasse der Luftreiniger stehen nicht zuletzt aufgrund der Covid19-Pandemie im Fokus des Interesses. Mit dem Atem stoßen Infizierte Aerosole aus, die sich im Innenraum schnell zu kritischen Konzentrationen anreichern. Wer mit im Raum ist, infiziert sich über die Atemwege schnell mit dem Virus. Vor kritischen Aerosolkonzentrationen schützt ständiges Lüften oder eben ein Luftreiniger. Für Allergiker war die Geräteklasse schon immer nützlich. Je mehr Zeit wir pandemie-bedingt in den eigenen vier Wänden verbringen, desto mehr wissen wir eine gute Luftqualität zu schätzen. Der Blue Pure Auto verspricht bessere Luft und eine angenehme Atmosphäre in den eigenen vier Wänden. Die Blueair Luftreiniger bewegen sich preislich und technisch im gehobenen Feld. Besondere Leistungsmerkmale sind ihr flüsterleiser und besonders effizienter Betrieb. Erhältlich sind die Luftfilter der Schweden unter www.blueair.com/de in gut sortierten Onlineshops wie Amazon oder auch im stationären Handel bei Mediamarkt und Saturn.

Die Luft in Innenräumen kann bis zu fünf Mal mehr verunreinigt sein als die Luft im Freien. Corona-Viren verbreiten sich in schlecht belüfteten Räumen – über sogenannte Aerosole – in der Luft besonders gut. Wir haben den neuen Blue Pure Auto 3410 von BlueAir einem Praxistest unterzogen und überprüft wie gut er für eine saubere Raumluft sorgt. Der 3410er Luftreiniger von BlueAir bildet die Einstiegsklasse für mittelgroße Räumer (36 qm) bei dem schwedischen Hersteller. Auf voller Stufe sind so immerhin 5 Luftwechsel pro Stunde in Räumen der empfohlenen Größe möglich. Der Blue 3410 gefällt durch sein minimalistisches Design mit einer modernen Optik. Der Hersteller hat ihn so konzipiert, dass er sich mit seinem skaninavischen Design perfekt in jede Einrichtung einzufügen vermag.

 

Innenseite des Luftfilters. Der äußere Vorfilter läßt sich zur reinigunmg leicht abnehmen und reinigen. Der Filter sollte je nach Benutzung alle 6 Monate gewechselt werden – Bildnachweis: TestMagazine

 


Dreistufige Filterung

Eine App Steuerung wie bei der Classic Reihe bietet der Hersteller hier nicht an. Dies ist aber für viele Einsatzzwecke auch nicht nötig. Modelle des Typs Blue Pure Auto verfügen über die Einstellung „Automatikmodus“, um eine Umgebung mit gleichbleibend guter Raumluft bereitzustellen. Wenn diese Option aktiviert ist, erhöht das Gerät automatisch die Lüftergeschwindigkeit, wenn der Partikelsensor eine abnehmende Luftqualität erkennt (z.B. während des Kochens, beim Staubsaugen etc.) und stellt wieder eine niedrigere Geschwindigkeit ein, sobald die Verschmutzung nachlässt.

 

Eine erste Schutzstufe bildet der Gewebe-Vorfilter. Dieser kann selbstklebend fixiert werden. Zudem kann hier auch das überschüssige Kabel verstaut werden – Bildnachweis: TestMagazine

  

 


Der Hersteller verspricht 99,97 Prozent aller Schadstoffe aus der Luft filtern zu können

Ein waschbarer Gewebe-Vorfilter bildet die erste Schutzstufe. Er fängt große Partikel ein und verlängert dadurch die Lebensdauer des Hauptfilters. Die Kombination aus Partikel- und Aktivkohlestofffilter verwendet eine Schicht aus Aktivkohle. Dank Aktivkohlefilter werden auch gasförmige Stoffe wie Zigarettenrauch oder Küchendämpfe aus der Luft gefiltert. Der Hauptpartikelfilter beseitigt luftgetragene Partikel wie Pollen, Staub, Haustierschuppen und mehr.
Blueair betont sein Alleinstellungsmerkmal in der Kombination von elektrostatischer und mechanischer Filterung. Die HEPASilent-Technologie ermöglicht es bei gleicher Filterwirkung Filter mit geringerer Dichte als herkömmliche HEPA-Filter zu verwenden. Dies orgt für eine hohe energieeffizioenz dank geringerer Leistungseinbußen in der Lüftungsdurchsatz und damit auch besonders leisem Betrieb. Während gewöhnliche Luftreiniger typischerweise lediglich verunreinigte Luft durch einen einzigen Filter schieben, kombiniert die HEPASilent-Technologie zwei Filtertechnologien miteinander. Partikel in der Luft werden elektrisch geladen, was sie anziehend und klebrig macht. Anstatt den Filter einfach zu passieren, kleben kleinere Partikel am Filter fest. Größere Partikel werden im Gewebe des Filters eingefangen. Diese Kombination verspricht eine Filterung laut Herstellerangaben von 99,97 % der luftgetragenen Partikel bis zu einer minimalen Größe von 0,1 Mikrometern. Neben Staub, Pollen, Haustierschuppen, Bakterien und Rauch umfasst dies auch in der raumluft enthaltene Viren und Mikroplastik. Nachdem sie im Filter eingefangen wurden, tötet die Kombination aus elektrischer Aufladung und hoher Luftmenge 99 % aller Keime ab. Die Aktivkohle beseitigt anschließend Gerüche und gasfömige Schadstoffe.

 

Lieferumfang

– Luftreiniger inkl. externem Netzteil
– Bedienungshandbuch

 

Vorfilter in verschiedenen Farben

 
Mit Vorfiltern in verschiedenen Farbtönen läßt sich der Luftreiniger in Sekundenschnelle an die Umgebung anpassen. Das bunte Gewebe dient als Vorfilter, fängt große Partikel ein und verlängert dadurch die Lebensdauer des Hauptfilters.

 

Das Unternehmen Blueair


Der renommierte und traditionsreiche Hersteller aus Schweden bringt eine mehr als 20 jähtrige Expertise in der Entwicklung und Herstellung von Luftfiltern ein. Die Schweden haben mehrere Luftreiniger im Angebot. Im Gegensatz zu Philips oder Dyson ist Blueair ein Hersteller, der sich ausschließlich auf Geräte zur Luftreinigung spezialisiert hat und fortlaufend an neuen innovativen Lösungen für eine saubere und reine Umgebungsluft arbeitet. Die Blueair Luftreiniger zeichnen sich über einige Alleinstellungsmerkmale aus. Im Betrieb sind diese ungewöhnlich leise, so dass sie auch ungestört am Arbeitsplatz verwendet werden können. Beachtlich ist weiterhin die sehr gute Energieeffizienz und das preisgekrönte Design. Die Blueair Luftreiniger wurden unter anderem mit dem Excellent Swedish Design Award ausgezeichnet.

Blueair Luftreiniger eignen sich nicht nur für den privaten Gebrauch, sondern werden auch in Büros und Geschäftsräumen geschätzt. „Schwedische Luftreinigung der Extraklasse“ – diesem Markenclaim fühlt sich Blueair verpflichtet. Nicht zu unrecht ist Blueair einer der führenden Hersteller im Bereich hocheffizienter Luftreinigungsprodukte.

 

Inbetriebnahme

 
Im Gegensatz zu anderen Luftreinigern, für deren Platzierung strenge Vorgaben gelten, besitzen die Modelle der Blue-Produktfamilie einen 360-Grad-Lufteinlass. So läßt sich der Luftreiniger an praktisch jedem Platz im Raum aufstellen, ohne dass die Leistung beeinträchtigt wird. Die Inbetriebnahme ist ein Kinderspiel: Gerät aufstellen, an die Steckdose und dann läuft der Luftreiniger bereits. Übert ein Touchfeld auf der Oberseite läßt sich das Gerät ein- und ausschalten sowie steuern. Auch signalisieren LEDs den Status.

 

Das Gebläse befindet sich im oberen Teil des Gehäuse – Bildnachweis: Testmagazine

 

Reinigung

 
Die Renbigung des Vorfilters gestaltet sich sehr einfach. Man kann ihn eiunfach in die Wäsche geben. Leuchtet das integrierte LED-Signalsystem rot auf, ist es Zeit für einen Filterwechsel. Um eine optimale Leistung zu erhalten, empfiehlt der Hersteller den Innenfilter ungefähr alle 6 Monate auszutauschen. Der Hersteller hat zudem einen Partikelsensor integriert. Dieser misst die Konzentration an Feinstaubpartikeln (PM2,5) in der Raumluft. Das LED-Display der Luftqualitätsanzeige (AQI) verwendet eine dreifarbige Skala, um die aktuelle PM2,5-Konzentration anzuzeigen. Dabei wird unterschieden zwischen gut (blau), mittel (gelb) und verschmutzt (rot).

 

Technische Daten Blueair Blue 3410 air purifier
Hersteller:Blueair
Gerät:Blueair Blue 3410 Luftreiniger für bis 36 m² mit waschbarem Vorfilter (HEPASilent Technologie entfernt Pollen, Staub, Viren, Bakterien, Gerüche, Rauch, Tierhaare, etc) Arctic Trail
ASIN:B091CLF6XM
Modellnummer: 3410
Bauart:Runde Säulenform
Wlan:nein
App-Steuerungnein
Netzspannung220 Volt
Spannungsversorgung:Externes Netzteil - fest angeflanscht
Leistungsaufnahme3 bis 35 Watt
Lautstärke:Je nach Betriebsmodus 23-53 dB
Integrierte Luftsensoren:Partikelsensor
Filtertechnologie:Dreistufig: HEPASilent Filter Technologie, Wechselbare und waschbare Vorfilter aus Stoff in verschiedenen Farben, "Quiet Mark" Auszeichnung für besonders leisen Betrieb, "EnergyStar" Auszeichnung für beste Energieleistung
FilterPartikelfilter + Aktivkohleschicht. Aktivkohle aus Kokosnussschalen. Vlies-Gradientenfasern aus Polypropylen. Ohne Chemikalien und Bindemittel. Kein Ausfransen der Fasern.
Filtrerrate: 4.8
Luftauslass: Oberseite
Bedienung und AnzeigeTaster und Display. Alternativ per App auf Smartphone
AnwendungsbereichMittelgroße Räumer 36 qm
Clean Air Delivery Rate (CADRPollen
415 m³/h (244 cfm)
Staub
425 m³/h (250 cfm)
Rauch
250 Kubikfuß pro Minute
Abmessungen (BxHxT) 520 x 260 x 260 mm
Gewicht6,8 Kilogramm
Preis (UVP):299,00 Euro (Amazon Stand 16.10.2021)

 

Optionales Filter-Abonnement

Kunden können über ein Filterabonnement 10% sparen und erhalten zudem einen kostenlosen Versand auf alle neuen Filter. Nach einer (Dauer)Betriebsdauer von 180 Tagen sollten die Filter des Luftreinigers getauscht werden.

 

 

Testurteil: Gut 1,5 – 10/2021

 

Fazit: Leistungsstarke Einstiegsklasse von Blueair


Der Blue Pure Auto 3410 von BlueAir setzt gekonnt auf Minimalismus bei der Bedienung und ein farbenfrohes Design. Der Luftreiniger von Blueair-Luftreiniger empfiehlt sich, wenn man gegen Pollen allergisch ist oder einfach gerne sicher stellt, dass die Luft zu Hause eine gute Qualität hat. Außerdem können die Geräte die Luftqualität für Menschen mit Allergien, Asthma und anderen Atemwegsbeschwerden spürbar verbessern. Die Bedienführung des Geräts erwies sich im Test als schnell erlernbar. Gerade in Zeiten der Pandemie, in denen man sich nun wieder häufiger zu Hause aufhält, vermag so ein Lüfter eine Luftverbesserung herbeizuführen. Und gerade Mitmenschen, die nicht so App-affin sind, dürften sich mit dem Luftreiniger Blue 3410 von Blueair besonders schnell anfreuden.

Blueair Blue 3410 - Air Purifier

Kommentar verfassen

Next Post

Tribit Stormbox Pro im Test: Kann die günstige Bluetooth-Box klanglich überzeugen!?

  Das neue mobile Flaggschiff der Marke Tribit  Die Tribit […]