D-Link Covr X1862 (2021) im Review: Wi-Fi6 Mesh für eine lückenlose Abdeckung mit schnellem Wlan

jflhacker4
D-Link Covr X1862 (2er set) – Bildnachweis: D-Link

  

 

Mesh-WLAN für das ganze Zuhause

Mesh-Wi-Fi-Produkte erfreuen sich aus gutem Grund einer steigenden Beliebtheit. Sie verzeichnen ein enormes Wachstum im Vergleich zu herkömmlichen Routern und bieten die Möglichkeit, die Variabilität der häuslichen Wlan-Versorgung ohne gravierende Leistungseinbußen enorm zu erweitern. D-Link hat nun neue Mesh-Hardware auf Wi-Fi 6-Basis (auch bekannt als 11.ax) vorgestellt. D-Link geht mit seiner jüngsten Evolutionsstufe der Covr-Baureihe einen Schritt weiter und rüstet sie mit schnellem WiFi 6 aus. Die “AX1800 Whole Home Mesh Wi-Fi 6”-Systeme sind mit der neuesten Wi-Fi 6 Technologie ausgestattet. Wi-Fi-Geräte roamen sich – ähnlich wie in einem Mobilfunknetz -automatisch stets an den Acess-Point, der an der jeweiligen Position mit der besten Signalstärke zur Verfügung steht. Durch die Funktionen “Smart Roaming” und “Smart Steering” verbinden die Covr-Points Ihre Geräte automatisch mit dem stärksten verfügbaren Signal. So bleiben bleibt der Nutzer unterbrechungsfrei verbunden und kann sich so frei von Raum zu Raum bewegen. Die Covr-Access Points von D-Link lassen auch eine Kabelverbindung über Gigabit-Ethernet zu, woran sich dann Geräte wie eine Spielkonsole anschließen lassen. Eine WPA-3-Verschlüsselung wird ebenfalls unterstützt.
  

Lieferumfang D-Link Covr X1862 (2er Set) – Bildnachweis: TestMagazine

 

Die neueste Wi-Fi-Generation etabliert sich v.a. über Mesh-Systeme

802.11ax oder WiFi6 ist die neueste Wi-Fi-Generation, die dank neuer Technologien wie 1024QAM und OFDMA schnellere und effizientere Funkgeschwindigkeiten verspricht. WiFi6-Accesspoints und -Router sind mit älteren Geräten abwärtskompatibel. Aber nur Geräte, die Wi-Fi-6 unterstützen, können das Potenzial der neuen, leistungssteigernden Funktionen voll ausschöpfen.

Bester Empfang im ganzen Haus: Intelligentes Mesh-Wi-Fi statt “normales WLAN”
 

Bei einem gewöhnlichen WLAN-Netzwerk wird der Empfang durch ein einzelnes Gerät, den Router, in der Wohnung verteilt. Ein Mesh-Netzwerk hingegen wird mithilfe verschiedener Zugangspunkte unter gleichem WLAN-Namen im gesamten Wohnbereich eingerichtet. Das Mesh-WLAN-System sendet die Signale auf separaten Frequenzen gegenüber den Netzwerkclients. Die primären Vorteile eines Mesh-WLANs gegenüber konventionellen WLAN-Versorgungen sind Speed, hohe Signalstärke und eine guter Abdeckungsgrad. Ein Mesh-WLAN substituiert dann das WLAN-Funknetzwerk des Routers, welches abgeschaltet werden swollte. Ein wichtige Konsequenz ist dann, dass der Router und das Mesh-Netz sich nicht im selben IP-Bereich befinden. Die D-Link Covr X1862 Mesh-WiFi kann eine lohnende Verbesserung sein – zumal sie auch relativ preiswert ist. Wir haben überprüft, ob und für wen sich die Anschaffung lohnt.

  

D-Link Covr X1862 (2er set) – Bildnachweis: TestMagazine


Design & Konstruktion
 

Die Covr Mesh-Wi-Fi-Baureihe ist in zwei Konfigurationen erhältlich – als Zwei-Geräte-Set (hier im Test) oder als Drei-Geräte-Paket. Der Hersteller verspricht für die WLAN-Abdeckung des 2er-Pack (COVR-X1862) eine Abdeckung bis zu 420 m² oder bis zu 600 m² über das 3er-Pack (COVR-X1863). Unabhängig davon ist das Design der Geräte identisch. Sie tragen eine kleine eckige Form die diskret genug ist, um in einem Regal Platz zu finden, ohne viel Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Das Mesh-System COVR-X1862 kostet 183 Euro. Für das 3er-Set COVR-X1863 verlöangt D-Link 275 Euro. Für den neuen Range Extender mit der Bezeichnung DAP-X1860 muss der Kunde 88,90 Euro investieren.
Bei Bedarf läßt sich das System noch über weitere Access-Points erweitern. Die Covr-Access-Points sind allerdings ausschließlich als 2er- oder 3er-Set erhältlich. Für die gezielte Erweiterung bietet sich der DAP-X1860 Extender im praktischen Stecker-Design an. Dieser ermöglicht das Netzwerk blitzschnell unter Idealbedingungen um weitere 185 Quadratmeter zu erweitern. Sie werden per Steckernetzteil betrieben, verfügen über zwei Ethernet-Ports und eine WPS-Taste. Die Reset-Taste befindet sich an der Unterseite.

Vorsicht bei den Geschwindigkeitsangaben

Die Hersteller protzen bei ihren Geschwindigkeits-Angaben mit Dual-Band-WLAN, um so mit theoretischen Werten von bis zu 1,8 Gbit/s zu beeindrucken, die in der Praxis nie erreicht werden können. Papier ist da geduldig. Die 1,8 Gbit/s setzen sich aus 1.200 Mbit/s im 5 GHz-Bereich und knapp 574 Mbit/s über die 2,4-GHz-Frequenzen zusammen. Unterstützt wird zudem auch MU-MIMO sowie OFDMA und BSS-Coloring für eine entsprechende Aufteilung der Bandbreite.

     

Lieferumfang

  • 2x Wifi Mesh-WLAN Router weiß-grau
  • 1xEthernetkabel
  • 2xNetzteil
  • 1xKurzanleitung


Design

Die Geräte haben keine keine abstehenden Antennen, sondern tragen nur eine einzige weiße LED, die in das Gitter eingebettet ist, um den aktuellen Verbindungsstatus anzuzeigen, aber auch das kann über die D-Link App optional deaktiviert werden.

 
Es ist außerdem viel kürzer als konkurrierende Konkurrenten wie die TP-Hyperlink Deco P9-Methode, die 104 x 104 x 112 mm misst und dazu dient, dass die Geräte in Ihrer Hausumgebung verschwindet.
Es gibt keine Haupteinheit wie bei einigen Mesh-Wi-Fi-Programmen, d.h. Sie finden sowohl einen WAN- (mit “Web” beschriftet) als auch einen LAN-Anschluss auf der Rückseite jedes Covr-Geräts. Letzterer ermöglicht die Verbindung mit Ethernet-fähigen Geräten wie einem PC, einer Konsole oder anderen Geräten, die mit dem Internet verbunden werden sollen, während der LAN-Port die Verbindung zwischen Ihrem Mesh-System und Ihrem Router herstellt.

Inbetriebnahme

Einer der Vorteile eines Mesh-WiFi-Networks ist in der Regel, dass sie viel praktischer einzurichten sind als herkömmliche Router. Das trifft auch auf den D-Link Covr zu. Sie brauchen keinen Computer oder PC, um die Methode einzurichten. Am einfachsten gelingt dies mit der D-Link Wi-Fi-App, die kostenlos für iOS und Android erhältlich ist. Die Einrichtung gestaltet sich komplikationslos und mehrere Verfahren führen zum gewünschten Ziel. Die App liefert einfach zu befolgende Anweisungen, die es dem Nutzer ermöglichen, sein Mesh-System in weniger als 5 Minuten vollständig einzurichten. Ermöglicht wird dies durch die Tatsache, dass die Covr-Geräte bereits vorkonfiguriert geliefert werden, so dass es kein kompliziertes Pairing- oder Kopplungsverfahren, wie bei anderen erschwinglichen Mesh-Wi-Fi-Networks – der Inbetriebnahme in den Weg stellt.

Um einen zusätzlichen Covr Access Point in ein bestehendes WLAN-Net zu integrieren, wird dieser bspw. per LAN-Kabel an das Hauptgerät des bestehenden Covr-Aufbaus angeschlossen. Hier bietet sich der erste Access-Point an, der über eine direkte Netzwerkabel-Verbindung mit dem Router verfügt. Nach dem Einschalten synchronisiert sich der neue anzulernende Access-Point mit dem System-Profil, um alle notwendigen Daten übernehmen zu können. Jetzt kann die LAN-Verbindung zum ersten Access-Point wieder getrennt werden. Das Gerät lässt sich dann an seinem Bestimmungsort als weiterer funkender Accesspoint im Mesh-Wi-Fi-System einsetzen. Die D-Link Wi-Fi App leitet den Konsumenten dabei Schritt für Schritt an. Das Gleiche gilt für den Anschluss eines DAP-X1860 Extender an einem COVR-X1862 (oder X1863-) Set.

Wenn die erste Einrichtung erfolgt ist, lassen sich die vielen sinnvollen Optionen des Covr-Systems nutzen. Mit Hilfe der D-Link Wi-FI-Aapp läßt sich eine Liste aller kürzlich angeschlossenen Geräte einsehen, das Systemneu starten und die Anmeldedaten einsehen, und dergleichen mehr. Die Kindersicherung kann eine beliebte Funktion für Haushalte sein, die ermöglicht, Geräte den Profilen von Netzwerknutzern zuzuordnen, um Geräte und Internetseiten zu sperren, Zeitpläne für den Zugriff auf das Internet festzulegen oder den Zugriff auf Wi-FI zu deaktivieren, ohne dass andere im Netzwerk angeschlossene Geräte davon betroffen sind.

Darüber hinaus gibt es eine Wi-Fi Gästezone. Mit ihr läßt sich ein völlig getrenntes und unabhängiges Netzwerk für zusätzliche Sicherheit einrichten. Zudem bietet ein integrierter Speedtest die Möglichkeit einer Geschwindigkeitsprüfung, mit der sich die IP-to-Home-Verbindung zum Netzanbieter überprüfen läßt. Ein weiteres Feature ist das Mesh-Wi-Fi-Netzwerk per Stimm-Befehl via Echo oder Nest-Gerät zu steuern und zu überwachen. So lässt sich das WLAN-Net zuhause auch per Smart Speaker steuern und mit anderen Smart-Home-Anwendungen verknüpfen.

  

Technische Daten D-Link Covr-X1862 Wi-Fi-6-Mesh-System-Set mit 2 Accesspoints
Herstellernr.:COVR-X1862
EAN:0790069459030
ASINB093XPD5CN
Gerät:D-Link Covr-X1862 Wi-Fi-6-Mesh-System-Set mit 2 Accesspoints
Geräte-Abmessung einzeln:10.4 cm x 10.4 cm x 11.18 cm
Geräte-Gewicht einzeln:263 g
Farbe:Weiß / grau
Produkt-Zertifizierungen: IEEE 802.1Q, IEEE 802.1p, IEEE 802.11b, IEEE 802.11a, IEEE 802.11g, IEEE 802.11h, IEEE 802.11n, IEEE 802.11k, IEEE 802.11ac, IEEE 802.11v, IEEE 802.11ax, Wi-Fi CERTIFIED 6
Wlan-Typ802.11ax, 802.11ac
Wlan-System Abdeckung (Fläche)Bis zu 420 qm
WLAN Bänder: 2.4GHz (574 Mbit/s) und 5Ghz (1.200 Mbit/s)
WPS:2 und 3
WLAN Geschwindigkeit Max (2,4 und 5 GHz). 1.775 Mbit/s
Launcher Android:Android Leanback Launcher
Wlan-Verschlüsselung:WPA-PSK WPA-Personal
Priorisierung: ja per Quality of Service (QoS)
Meshja
Bridgefunktion: nein
VPN-Security: nein
Wlan-Schlater ein/aus nein
StromversorgungExternes Netzteil
ZusatzfunktionenParental Control
Dekodierung: H.265/HEVC & H.264, MPEG-2, AVS & AVS+, VC1, VP6, VP8, VP9 - Profile Level: H.265 Main 10 Profile L5.1, MPEG-2 MP HL
Netrzwerk-/Transportprotokoll:PPTP, L2TP, PPPoE, IPv4, IPv6
Intelligenter Assistent-Unterstützung:Google Assistant, Alexa - indirekt
Garantiedauer:24 Monate [LINK]
Leistungsaufnahme Betrieb8.8 W
Preis 183,00 Euro (UVP)

 

Effizienz
 

Die Hauptfunktion der brandneuen D-Link COVR-Methode ist die Einführung von WiFi6 (auch bekannt als 11.ax), die einen WiFiknowledge-Wechsel von bis zu 1,8 Gbps über die 5GHz-Community ermöglicht. Das entspricht dem theoretischen Wissensaustausch und leider nicht den Webgeschwindigkeiten. Erwarten Sie also nicht, dass Sie Videospiele mit 1,8 Gbps über eine 100Mbps Virgin Media-Verbindung empfangen können, aber es ist sicherlich ein langfristiger Beweis, und es wird auch natives Streaming unterstützen.

Tatsächlich ist WiFi6 laut einiger Untersuchungen bis zu 90 % schneller als WiFi5 (11.ac). Dies ist möglich, da es 1024-QAM anstelle von 256-QAM älterer Netzwerke verwendet. Dies beschleunigt signifikant den Datendurchsatz. Durch die Nutzung einer möglichen Kanalbreite von 120 MHz lassen sich zusätzliche Geräte direkt anschließen. Trotzdem geht es um viel mehr als nur um perfromante Netz-Geschwindigkeit. Wi-Fi-6 führt eine Reihe neuer Funkverfahren ein. Zu nennen sind hier u.a. das brandneue OFDMA (Orthogonal Frequency Department More than one Get right of entry to) aber auch MU-MIMO, Sensible Steerage, Sensible Roaming und BSS-Coloring, die zusammen eine besonders ernergiesparsame WiF-Verbindung ermöglichen sollen. Dies auch, wenn mehrere Geräte gleichzeitig angeschlossen sind. Ein 5 GHz-Modul mit Transferraten von bis zu 1.200 Mbit/s sowie ein 2,4 GHz-Modul mit bis zu 574 Mbit/s sorgen für einen hohen Datendurchsatz. Mithilfe der Multi-User-MIMO-Technik (MU-MIMO) wird jedem Endgerät pro Access Point immer die maximal verfügbare Bandbreite zugeteilt. OFDMA- und BSS-Coloring-Technologien sorgen zudem für eine möglichst effiziente Nutzung der verfügbaren Netzwerkkapazitäten. Darüber hinaus nutzen beide Systeme die Smart-Roaming-Technologie, die kontinuierlich die WLAN-Signalstärke im gesamten Netzwerk scannt und Geräte automatisch mit dem Covr-Point mit dem stärksten Signal verbindet. Das bedeutet in der Praxis spürbar weniger Verzögerung und Latenz beim Spielen, performantere Downloads und zuverlässigere Videochats, selbst bei hoher Gerätedichte und intensiver Nutzung mehrerer User in einem Netzwerk.
 

Abdeckung und Datengeschwindigkeit

Die Mesh Wi-Fi 6 Systeme von D-Link sind mit der neuesten Wi-Fi 6 Technologie ausgestattet und sorgen – auf dem Papier – für kombinierte Dual-Band-WLAN-Geschwindigkeiten von theoretisch bis zu 1,8 Gbit/s. Jeder Access Point erzeugt dabei sein eigenes exklusives Netz. So bieten sie eine nahtlose Konnektivität auch in Haushalten mit hoher Gerätedichte. Wir haben die WLan-Abdeckung an mehreren Stellen im Haus getestet. Wobei wir die Datengeschwindigkeiten und nicht für den Internetempfang gemessen haben, da letzteres vom Internetanbieter abhängt. Um die Vorteile der WiFi6-Mesh-Netzwerktechnologie zu demonstrieren, die das Covr X1862 von D-Link bietet, habe wir Vergleiche zu einem Router des Vorgängerstandard eines Wi-Fi-5-System gezogen.

 

Distanz

D-Link COVR X1862 (Wi-Fi 6 AX)

AVM Fritz.Box 6591 (Wi-Fi 5 AC)

2 m

746 Mbps

592 Mbps

5 m mit Wand

465 Mbps

439 Mbps

Stockwerk tiefer mit Stahlbetondecke

394 Mbps

362 Mbps

Garten (15 Meter zum Haus)

97 Mbps

102 Mbps

 

Beeindruckend ist, dass der D-Link Covr X1862 trotz der Tatsache, dass er nur über zwei Access-Points verfügt, hohe Geschwindigkeiten auch an entfernteren Standorten zu gewährleisten vermag. Hier kommen die Vorteile von Sensible Steerage und Sensible Roaming Technologie voll zum Tragen. Neue Geräte wie moderne Smartphone profitieren davon direkt. Während ältere Geräte sich dank einer Abwärtskompatibilität problemlos per WiFi5-Netzwerktechnik verbinden können. Ein hohes Maß an Sicherheit und Schutz vor unbefugten Zugriffen verspricht WPA3 mit einer 128-Bit-Verschlüsselung.

 

Bildnachweis: TestMagazine


 

  

Testurteil: Gut –  1,8 – 09/2021

 

Fazit: Ausgereiftes Mesh-Wi-Fi-6 System für Zuhause

Mit Covr erhält der Käufer ein zuverlässiges Mesh-Wlan auf Wi-Fi-6-Basis, das nahtlos weite Bereiche Winkel seines Zuahuse abzuudecken vermag. Die Covr Wi-Fi-6-Mesh Lösung wurde speziell für die Heimnetzwerke von heute mit hoher Gerätedichte entwickelt und eignet sich perfekt für 4K-Streaming, VR-Spiele und Videoanrufe ohne Verbindungsunterbrechung. zudem ermöglicht es die Steuerung per Sprache via Alexa und Google. Im direkten Vergleich zu Wi-Fi-5 stellt das Wi-Fi-6-Mesh-System einen großen Fortschritt dar. Das Covr X1862 Mesh-WiFi-System von D-Link präsentiert sich zudem mit einer überzeugenden Leistungsvielfalt. Es bietet schnelle WiFi6-Konnektivität mit robuster, zuverlässiger Effizienz. Die D-Link Wi-Fi-App punktet mit vielen Optionen und ist intelligent gestaltet und var allen Dingen sehr leicht zu bedienen, ohne den Nutzer zu überfordern. Man kann es auch anders ausdrücken. D-Link gelingt es damit als eines der ersten Hersteller aktuelle Netzwerkstandards massentauglich zu machen.

D-Link Covr X1862 Mesh Wi-Fi 6 System - 2-Pack - 2021

Kommentar verfassen

Next Post

Aukey EP-T32: Sporttaugliche In-Ears mit sicherem Sitz im Praxistest

  Wasserdichtes True Wireless Headset nach IPX8  Die Marke Aukey […]